2 Monate später - Februar 2015

Wir leben noch:-) Es ist so interessant mit dem Hund und wie bei jedem Hund lernt man wieder viel von ihm und durch ihn.
Er ist so feinfühlig und klug. Er bemerkt Gefühle sehr schnell und beobachtet ungemein. Ob bei Gassigängen mit seiner Freundin Ira, an die er immer gerne ran will und die ihn (noch) so gar nicht mag:-) oder die lieben Freunde, die er charmant um den kleinen Finger wickelt und sein Ego auf diese Art durchboxen will.

Seine pubertären Schübe halten mich auf Trab und ich muss mich immer wieder zusammen reißen und mich durchsetzen.. seine sanfte, ruhige und total verschmuste Art macht es mir echt schwer:-)
Wir gehen viele Wege und die Wege, die er schon kennt geht er gut ab und hat sie sich gemerkt. Sein großes Steckenpferd sind wirklich die Bushaltestellen. Er scheint sie überall zu finden und er fährt sehr gern mit den großen Gelben.

Poseidon sitzt mit dem Rücken zur Kamera und schaut seitlich auf den Park Wir rücken Stück für Stück näher und ich bin auch froh darüber wenn er im Kopf älter wird. Seine pubertären Schübe haben Unterschiede in der Länge und Intensität und die stete Konsequenz zu halten fällt auch schwer. ich bin halt auch 11 Jahre älter geworden:-)

Er hat wirklich nur das eine Hobby draußen: Zeitung lesen.. er jagt keinen Reitern nach, keinen Hasen oder sonst was.. er schaut viel zu mir und er spielt auch kein Ball oder ist interessiert an spielenden Kindern. Sehr angenehm!
Und es ist Wahnsinn wie die Zeit vergeht! So wie sie vergeht, vergehen auch die letzten Zweifel und wir werden immer besser harmonieren. Ich freu mich jeden Tag über ihn!

Kapitel-Übersicht "Poseidon!"