Ein Blindenführhund steht an einer Ampel

Wie überquert denn nun der Führhund die Straße bei einer Ampel?

Die Antwort ist ganz einfach:
Er geht los, wenn der blinde Halter das Kommando gibt!

Der Führhund an der Ampel, er wartet auf das Kommando zum Losgehen. Auch wenn es so aussieht, als würde er auf den gegenüberliegenden Ampelmast schauen. Immer wieder hört man Sätze, wie:
Ne, lass mal, dass macht der Hund ja alles. Du brauchst nicht helfen!
Das ist toll, der Hund weiß ja wann er gehen muss!
Sie brauchen ja keine Hilfe, der Hund sieht ja wann grün ist!
Guck mal Kind, dass ist ein gaaaanz schlauer Hund, "der" weiß, wann grün ist - im Gegensatz zu "dir"!!
Und vieles, vieles mehr kriegen Sie in einigen Jahren mit einem Führhund zu hören.. aber das stimmt so leider nicht!
Der Hund wartet auf mein Kommando und geht dann los!

Er führt das aus, was ich ihm sage, mehr nicht. Es sind keine Wunderhunde und sie können mir auch nicht sagen, welche Buslinie da nun gerade angerauscht kommt. Nein, leider nicht.

Der Blinde Halter orientiert sich nach den Straßengeräuschen. Halten Autos an? Wenn ja, welche? Sind sie im Fluß zu mir, ist es grün geworden und ich kann gehen. Am liebsten sind mir aber kleine ruhige Zurufe, die mir mitteilen, dass grün ist und ich gebe meinem Hund das Kommando zum überqueren.

Vielen Dank für Ihre Mithilfe in der Zukunft:-)

Kapitel-Übersicht "Öffentlichkeit und Presse"