Wie funktioniert so eine Blindengerechte Ampelanlage denn überhaupt?

Täglich, wenn ich an der Ampel stehe kann ich was erzählen:-)

"Ich hab schon gedrückt! Sie brauchen nicht mehr" oder "Nehmen Sie doch mal die Hand da weg. Es wird ja sonst niiiiiiie grün!" oder die Beschwerden über das komische tackernde Geräusch und noch weniger wissen überhaupt, dass da unten an dem komischen gelben Kasten auch noch Pfeile sind..

Nun denke ich wird es auch Zeit, dass hier mal aufgeklärt wird! Ein Architekt aus unseren Reihen hat dazu eine wunderbare und akribische Arbeit geleistet und in über 40 Seiten alles genaustens erklärt und dargestellt.

Bitte lesen Sie diese Unterlagen - es lohnt sich und bei unserem nächsten Treff an unserer Ampel:-) haben Sie den Durchblick. Und wer weiß, vielleicht gehen Sie beim nächsten Mal auch freiwillig ein Stückel zur Seite, wenn da ein Stockgänger kommt und die Ampel sucht:-) Diese Bitte geht vor allem an die Radfahrer, die wohl sooooo schwach sind, dass sie sich immer an dem Ampelmast festhalten müssen, wenn sie und ihr Fahrrad, auf dem Sie sitzen, auf grün warten. Danke!

Wie sage ich dann immer so schöööön: Nicht wir sind behindert: Wir werden behindert!!

Und hier gehts zur ultimativen Erklärung unseres geschätzten Klaus-Dieter Wüstermann. Herzlichen Dank für diese Mühe und diese glänzend gemachte Arbeit!
Genaue Beschreibung der Ampelanlagen

Hier der direkte Kontakt zu:

Klaus-Dieter und auch ich natürlich freuen uns, wenn dieser Text weit verbreitet wird! Herzlich gern, denn sie tragen damit zur Aufklärung bei.

Kapitel-Übersicht "Öffentlichhkeit und Presse"