Führhund und Vorlesesystem im Vergleich?

Hilfsmittel-Chaos

Eigentlich kann man die Versorgung mit dem Hilfsmittel "Führhund" und dem Hilfsmittel "Vorlesesystem" durchaus vergleichen..

Mann bekommt das Teil und dann eine kleine Einweisung und danach fangen die Probleme an. Man muss sich an die Dinge erinnern, die einem in der Einweisung genannt wurden, umsetzen, kontrollieren, verinnerlichen und dann ruhig bleiben, wenn nichts mehr geht..

Man hat das Gefühl, allein gelassen und unverstanden zu sein, das Teil macht, was es will und man kann keineswegs mehr von einer Hilfe reden, sondern nur noch von Chaos. Chaos im Hirn, in den Händen, in der Kommunikation, in der Seele!

Den Anbietern dieser Hilfsmittel sind die Hände gebunden, die Hände und die Gelder. Also findet man entweder Hilfe in sogenannten selbsternannten Profis oder man endet in einem selbstgewählten Luftleeren Raum, der immer kleiner wird. Kleiner in der Welt, kleiner in den Informationsaustausch, kleiner in dem Miteinander zu anderen Menschen - in der Wohnung vor einem Hilfsmittel mit dem man endlich wieder was sein wollte.

Die selbsternannten Profis kommen auch sehr schnell zu ihren Grenzen und das ständige Nachlesen in der Bedienungsanleitung wird zur Qual. Man merkt als Laie plötzlich, wie fehlerhaft diese ist.

Man rudert in endlosen Telefonaten, so man es kann und erhält von jeder Seite andere Vorgehensweisen, so dass auch die letzten Zweifel der Einarbeitung futsch sind?

Kapitel-Übersicht "Indoor - was mich betrifft"