Jung, dynamisch, einzigartig

das war die Umschreibung für das niedersächsische Wattenmeer, als es zum Unesco Weltnaturerbe hinzugefügt wurde.

Eine perfekte Überschrift für dieses Wochenende, für diese Zeit, für diese Gruppe Menschen, die sich getroffen hat, für dieses Wetter, das uns geboten wurde und für dieses extra für uns zusammengestellte Programm!

Und das Fazit kann ich vorweg nehmen:
Ostfriesland ist eine Reise wert und man kann einiges dort erleben und dies auch noch und vor allem barrierefrei!!!

Die Unterkunft war in der..

Jugendherberge Bad Zwischenahn die sich wunderschön am Bad Zwischenahner Meer befindet.

Am Freitagabend trafen wir uns alle im Strandcafe und erhielten ein reichhaltiges Abendessen und konnten uns gegenseitig kennenlernen.

Auf gehts am Samstag..

Wir wurden in zwei Gruppen aufgeteilt. Ein Rollstuhlbesitzer und ein tolles Eherpaar mit der kleinen Charlotta bildeten die eine Gruppe und wurden von Wiebke umtuddelt:-) und Tina, eine hochgradig sehbehinderte junge aktive Frau, ihre Begleiterin Ingrid und ich bildeten die andere Gruppe und wir wurden von unserer lachtaube Caro verwöhnt und herum kutschiert.

So landeten wir in Jever nach einer angenehmen Fahrt und erhielten eine blindengerechte Führung im Schloßmuseum Jever Die Führung wurde von Karin Steiner durchgeführt und sie bot uns wirklich eine einmalige Führung. Sie ließ durch ihre Erklärungen und kleinen Geschichten jeden einzelnen Raum zum Leben erwachen und zeigte uns in den sonst für alle verschlossenen Räumen viele kleine und große Details. Noch einmal möchte ich dafür sehr herzlich danken!

Ein schmackhaftes und gutes Mittagessen gab es in einem sehr feudalen und neuen Restaurant, dem Jaanis in Wilhelmshaven. Und dann gab es die nächste blindengerechte Führung im Unesco Weltnaturerbe Wattenmeer-Besucherzentrum Dort konnten wir auch sehr viele Dinge anfassen und bei den Erzählungen rund um das Wattenmeer und deren Besucher verging einem das Fische essen:-)
Auch hier ein herzlichen Dank für diese Führung, die sehr interessant gestaltet wurde.

Von dort aus liefen wir zum Südstrand und der Prommenade von Wilhelmshaven und hatten neben der sonnigen und warmen Zeit auch noch dank Tina eine aufregende dazu:-) Bei einem schönen Shake konnten wir uns von dem Schrecken erholen und fuhren anschließend wieder in die Jugendherberge.

Am Abend konnten wir uns bei einem Schlemmergrillen von unseren Erlebnissen erzählen und es störte uns nun nicht mehr, dass es wohl die ganze Nacht über regnen würde. Wir hatten den ganzen Tag über ein super Wetter!

Der Sonntag..

wurde nun mit der ganzen Gruppe verbracht. Wir fuhren erst einmal in den Park der Gärten und erhielten auch hier eine gesonderte Führung durch einen Teil der sehr sehr großen und gepflegten Anlage.

Das Highlight war hier gewiß der Brunnen der Blinden und die Tatsache, dass man hier wirklich abpflücken kann und darf, berühren, beschnuppern und die Seele in den verschiedensten Gärten baumeln lassen kann.

Anschließend bot uns Miriam noch eine besondere Führung im Kurpark Bad Zwischenahner Meer mit ebenfalls schönen Geschichten, die die Ammerländer nun mal lieben und Deftigen zum Essen und Trinken. Herzlichen Dank liebe Miriam, da hast du dir wirklich was Tolles ausgedacht.

Nach dem letzten gemeinsamen Essen der Gruppe im Kurpark gingen die anderen allesamt zum Anleger der weißen Flotte und ich wurde zum Bahnhof gebracht.

Ich sage hiermit danke: Danke, dass ich dabei sein durfte und danke an die super gelungene Organisation vom dem ganzen Wochenende!!! An ALLE die mitgemacht haben.
Ich freue mich sehr auf ein Wiedersehen und grüße alle ganz herzlich.

Frau Steiner hat diesen Artikel bereits entdeckt und schrieb mir folgendes:
Liebe Kathrin Backhaus,
schön, dass es Ihnen bei uns mit mir so gut gefallen hat. Für besondere Menschen mache ich sehr gerne eine besondere Führung. Bei Ihrem vielleicht weiteren Besuch gibt es im Museum noch viel zu erzählen. In der Bel Etage lernen Sie dann erzählender Weise unser Fräulein Maria - DAS Fräulein von Jever - kennen. Maria lebte in der Zeit vom 05.09.1500 bis zum 20.02.1575. Sie war eine starke Frau im Mittelalter.
Für heute liebe Grüße und danke für Ihren Besuch, es war schön, Sie kennenzulernen.
Karin Steiner
*** Liebe Frau Steiner,
aller herzlichsten Dank!! Das sind Menschen, wie Sie, die uns unser Leben und unseren Durst nach Wissen und Geschichte soooo derart schön nahebringen und versüßen!!!
Ich wünsche Ihnen und vor allem den Besuchern des Schloßes Jever, dass Sie noch lange dort sein können und dass Sie ihren Elan und ihr Engagement für dieses Schloß an viele Besucher weitergeben können!!!
Es gibt leider nicht viele Menschen, wie Sie, die auf so eine schöne und ansteckende Art die Geschichte und die Geschichten von historischen Orten zum Leben erwecken lassen können. Alles Gute für Sie und viel Gesundheit!

Veranstalter:
Ostfriesland Tourismus GmbH
Ledastr. 10
26789 Leer
www.ostfriesland.de

Kapitel-Übersicht "Outdoor - wir sind unterwegs"