Mein Quantenhüpferl

Immer, wenn etwas geht, dann ist Platz für Neues.

Wer mich kennt, weiß, dass ich mich nun gewiß nicht in den Schneidersitz setze und dreimal am Tage Ooooooooohhhhmmmmmm mache :-) Nee,

So vor gut sieben Monaten habe ich irgendwo vernommen, dass meine Psyche, meine Seele oder wie man es auch nennen möchte, dass diese sich wehrt, wenn etwas stark im Argen mit mir ist. Sie entwickelt z. B. Krankheiten oder führt mich an Thematiken heran, an Menschen, die mir etwas bewußt machen sollen. Nullreaktion von mir, kann dann deutlich durch Ungereimtheiten in meiner Gesundheit hervor rufen.

Mir gefiel diese These, denn schon immer war ich mir sicher, dass meine Scharlach Erkrankung etwas mit den Augen zu tun haben muss oder sollte. Ich war die einzige in der Familie, die Scharlach bekam und meine Ansicht wurde von Ärzten nur belächelt. Also machte ich mich auf die Suche nach Antworten.

Schnell war die Frage geändert und ich wollte wissen: Warum habe ich Scharlach bekommen? Und warum mussten die Mandeln im Alter von fünf Jahren gehen?

Seit dem Moment recherchierte ich, nahm Kontakt auf und ließ mich von den verschiedensten Fachleuten zu dieser Thematik beraten.

Ein Weg zwischen blühenden japanischen Kirschbäumen