Yago - die zweite Woche

Der kleine Mann wiegt nun 12,3 Kilogramm: 18.02.2013

Auch sein Schlafen hat sich verändert. Er konnte von vornherein durch schlafen. Von abends etwa 22 Uhr bis morgen 05:30 Uhr hielt er gut durch. Er war in der geschlossenen Box. Nun kann sie offen bleiben. Er macht sich bemerkbar und dann macht er voller Stolz draußen. Danach verschwindet er im Schlafzimmer und schläft weiter.

Diese Woche sind wir S-Bahn gefahren. Hingegen zur Vorwoche, ist er nun alleine eingestiegen. Auch in den Bus ist er alleine hinein. Er wird halt ein erwachsener Mann - will nicht mehr, wie ein Baby, auf den Arm:-)

Wir trafen uns mit Sabine mitten in der Stadt. S-Bahnhof Friedrichstrasse und Humboldhain machte er super und orientierte sich auch gut an einen Labbie-Burschen.

Wir waren auf den Feldern. Das Wetter war halt nicht so dolle. Das Highlight dieser Woche war aber der Sonntag. wir gingen mit Fritze und Ulisis in den Berliner Grunewald in das Hundeauslaufgebiet schlechthin.

Es ging sogar gut. Auch mit Einkehr in dem Cafe Jagdschloß. Er war überrascht wieviele Hunde es doch so gibt. Er ist absolut aufgeschlossen allen gegenüber und beherrscht die Körpersprache von seinen Artgenossen.

Yago sitzt in der KücheSein Fressen hat sich verändert. Er isst derzeit eher nur zweimal. Ich barfe ihn derzeit, aber man merkt auch, dass er keine Konkurrenz mehr hat. Er macht alles eher gemütlich. Hühnchen geht schnell rein:-) Er bemerkt nun auch das Frauchen was anderes ißt:-)

Donnerstag abend lernte er Katzen kennen und hing ohne Überlegung sofort an den Lefzen von Ulisis - der immerhin ein sehr großer Hund ist und alles mitmachte:-)

Rundherum eine Sorglos-Woche mit viel Spaß und vielen ruhigen Momenten zum Verarbeiten und Relaxen. Er reagiert gut auf mich und er bleibt auch allein zu Hause. Ein Gitter in der Wohnzimmertür hilft uns beiden gut dabei. Das Alleine bleiben bezieht sich natürlich nur auf ein schnellen Gang zum Supermarkt hier.

Kapitel-Übersicht "Yago!"